Audi kann im Juni Absatz leicht steigern - Abstand zu Mercedes-Benz wächst

Hoffnungsschimmer für den Autobauer Audi . Nach zuletzt schwachen Verkaufszahlen konnte die VW-Oberklassetochter ihren Absatz im Juni wieder leicht steigern - allerdings bleiben die Ingolstädter beim Wachstumstempo weiter deutlich hinter der Daimler-Tochter Mercedes-Benz. Der Abstand zum derzeit grössten sogenannten Premiumhersteller wird damit immer grösser.
07.07.2017 11:10

Audi verkaufte im Juni 170 650 Autos und damit ein Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Freitag in Ingolstadt mitteilte. Mit dem leichten Plus konnte Audi das Absatzminus im ersten Halbjahr etwas eindämmen. In den ersten sechs Monaten ging die Zahl der verkauften Audis wegen der Probleme mit dem Vertriebspartner in China um knapp fünf Prozent auf 908 950 Stück zurück.

Zum Vergleich: Der Erzrivale Mercedes-Benz hat in den ersten sechs Monaten den Absatz um 13,7 Prozent auf 1,144 Millionen gesteigert. Die Juni-Daten von BMW, der aktuellen Nummer zwei unter den Oberklasseherstellern, fehlen noch. In den ersten fünf Monaten konnten die Münchener die Zahl der verkauften Autos der Marke BMW um sechs Prozent auf rund 845 000 steigern./zb/stb

(AWP)