Aus für 'Spiegel Classic' nach einer Ausgabe

Der Spiegel-Verlag hat seine Zeitschrift "Spiegel Classic" nach einer Ausgabe wieder eingestellt. Die gesteckten Ziele bei der verkauften Auflage seien nicht erreicht worden, sagte ein Verlagssprecher auf Anfrage. Details hierzu wollte er nicht machen. Zuvor hatte das Fachmagazin "Horizont" hierüber berichtet. Das neue "Spiegel"-Heft, das sich vor allem an ältere Leser richtete, war erstmals am 21. März erschienen. Es kostete 4,90 Euro und kam mit einer Druckauflage von rund 165 000 Exemplaren an die Kioske.
02.05.2017 17:11

Noch im Mai testet der Spiegel-Verlag eine vierzehntägliche Programmzeitschrift. "Spiegel Fernsehen" wird zunächst in Hessen mit zwei Ausgaben (EVT: 5. Mai) an die Kioske gebracht. Das 2,60 Euro teure Heft hat 180 Seiten. Die Zeitschrift führt neben dem TV-Programm auch durch Angebote von Streaming-Anbietern wie Netflix und Amazon Prime sowie die Mediatheken der Sender. Sollte für dieses Heft in der Masse der Programmpresse eine lukrative Lücke existieren, könnte die Zeitschrift von September an bundesweit auf den Markt kommen, schreibt "Horizont"./akp/DP/jha

(AWP)