Autoindustrie gibt in Deutschland mehr Robotern und mehr Menschen Arbeit

MÜNCHEN (awp international) - Die Nachfrage der Autoindustrie und Spediteure nach Robotern kurbelt das Geschäft der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer an. Der Umsatz mit Robotik und Automation sei im vergangenen Jahr auf 12,2 Milliarden hochgeschnellt und werde dieses Jahr um weitere 2 Prozent zulegen, sagte der Geschäftsführer des Branchenverbands (VDMA) Patrick Schwarzkopf am Dienstag in München. Arbeitsplätze würden damit nicht vernichtet - im Gegenteil: "Wir sehen, dass die Zahl der Arbeitsplätze steigt."
21.06.2016 13:22

"Deutschland hat die dritthöchste Roboterdichte nach Korea und Japan und einen Beschäftigungsrekord mit 43 Millionen Beschäftigten", sagte der Verbandsmanager. In der deutschen Autoindustrie sei der Roboterbestand seit 2010 um 17 Prozent gestiegen und die Zahl der Beschäftigten um 13 Prozent. Die Kombination von Robotern und menschlichen Fähigkeiten sei ein Erfolgsrezept./rol/DP/stb

(AWP)