Hitze- und Dämmtechnik - Autoneum verdoppelt Gewinn nahezu

Der Automobilzulieferer Autoneum hat im letzten Jahr deutlich mehr verdient.
02.03.2017 07:59
Autoneum belieferte zahlreiche Autohersteller.
Autoneum belieferte zahlreiche Autohersteller.
Bild: Pixabay

Der Reingewinn verdoppelte sich beinahe auf 133,8 Mio CHF (VJ 68,7 Mio) und der Reingewinn nach Minderheiten stieg noch stärker auf 95,8 Mio CHF (VJ 42,2 Mio). Der Grund waren Sondereffekte, insbesondere der Verkauf eines Werks in den USA. Die Aktionäre sollen eine um zwei Franken erhöhte Dividende von 6,50 CHF pro Aktie bekommen, wie das Winterthurer Unternehmen am Donnerstag mitteilt.

Der operative Gewinn (EBIT) nach Sondereffekten stieg um 62% auf 204,5 Mio CHF. Ohne Sondereffekte hätte ein Anstieg von 11% resultiert und die Marge wäre bei 8,2% nach 7,6% zu liegen gekommen. Die Verbesserung sei aufgrund operativer Verbesserungen und einer besseren Auslastung in Europa gelungen, heisst es dazu.

Mit den vorgelegten Zahlen werden die Erwartungen der Analysten knapp erfüllt: Diese hatten im Schnitt (AWP-Konsens) mit einem Reingewinn nach Minderheiten von 96,2 Mio CHF und einem EBIT von 209,5 Mio gerechnet.

Bereits vor einigen Wochen hatte Autoneum den Umsatz bekanntgegeben. Dieser stieg 2016 um 3,2% auf 2,15 Mrd CHF, in Lokalwährungen hätte sogar ein Plus von 6,8% resultiert.

Beim Ausblick auf das Jahr 2017 erwartet Autoneum, dass ein Umsatzwachstum von 4-5% (in LW) mit stabilen Margen erreicht werden kann. Während die Absatzregion Europa die Mittelfristziele übertreffen dürfte, sei in der Region Nordamerika mit einer Abschwächung zu rechnen.

(AWP)