Axa-Schweiz-CEO Antimo Perretta wechselt in die Konzernleitung der Gruppe

Der CEO der Axa Schweiz, Antimo Perretta, wechselt auf Anfang 2018 in die Konzernleitung der Axa Gruppe. Perretta werde künftig im Management Committee von Axa das Europageschäft verantworten und in dieser Funktion auch als Verwaltungsratspräsident von Axa Schweiz amten, teilt der Schweizer Ableger des französischen Versicherungskonzerns am Montag mit. Bis seine Nachfolge als CEO der Schweizer Ländereinheit definitiv geregelt ist, übernimmt sein Stellvertreter und Leiter Schadenversicherung, Fabrizio Petrillo, die operative Führung ad interim.
13.11.2017 09:27

In der bei der Axa Gruppe neu geschaffenen Funktion des Europa-Chefs werde Perretta die Ländereinheiten Belgien, Deutschland, Irland, Italien, Schweiz, Spanien sowie Grossbritannien verantworten und direkt an den Gruppen-CEO Thomas Buberl rapportieren. Antimo Perretta habe die Axa Winterthur in den letzten vier Jahren trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen sehr erfolgreich geführt und die richtigen Weichen für die Transformation in die Zukunft gestellt, würdigt ihn Buberl in der Mitteilung. Nun werde er seine Erfahrung künftig als Leiter Europa ins Management Committee der Gruppe einbringen.

mk/cp

(AWP)