Axpo: Beznau 1 geht erst später wieder in Betrieb - Ende Februar 2018 angepeilt

Die Wiederinbetriebnahme des Axpo-AKW Beznau 1 verzögert sich weiter. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) fordere weitere umfangreiche Materialuntersuchungen für eine Wiederanfahrbewilligung, schreibt der Energiekonzern am Donnerstag in einer Mitteilung. Man gehe davon aus, dass die Anlage Ende Februar 2018 wieder in Betrieb gehen kann.
28.09.2017 11:30

Der Block 1 ist seit März 2015 ausser Betrieb, wegen Materialfehler am Reaktordruckbehälter. Zuletzt hatte Axpo mit einer Wiederinbetriebnahme der Anlage Ende Oktober 2017 gerechnet. Der älteste noch kommerziell betriebene Reaktorblock der Welt ist seit 1969 in Betrieb.

Axpo sei "trotz dieser erneuten Verzögerung überzeugt, dass keine sicherheitstechnischen Vorbehalte gegenüber dem Weiterbetrieb der Anlage bestehen", heisst es am Donnerstag. Alle bisher durchgeführten Untersuchungen und Analysen hätten dies wiederholt bestätigt.

Indes konnte die Revision des Blocks 2 abgeschlossen werden, und die Anlage wurde nach Freigabe durch das ENSI in der Nacht auf Donnerstag wieder ans Netz gebracht. Der Leistungsbetrieb wird stufenweise aufgenommen, und der Meiler dürfte in rund zwei Tagen wieder auf Volllast sein, wie es heisst.

Während der planmässig durchgeführten Revision wurden Anlagekomponenten im nicht nuklearen Teil von Beznau 2 erneuert. 16 der insgesamt 121 Brennelemente wurden im Reaktorkern durch neue ausgetauscht.

ys/ra

(AWP)