Axpo-Kraftwerk Linth-Limmern produziert mehr Strom - GV genehmigt Dividende

Die zur Axpo Holding gehörende Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) hat im Geschäftsjahr 2015/16 (per Ende September) mehr Strom produziert. Aufgrund eines vermehrten Pump- und Turbinierbetriebs legte die Energieerzeugung auf 710'082 Mio kWh zu von 541'577 Mio im Geschäftsjahr zuvor, wie die Axpo am Donnerstag mitteilt. Die Jahreskosten stiegen den Angaben zufolge zu Lasten der Partner gegenüber dem Vorjahr um 6,93 Mio CHF oder 9,7%.
23.03.2017 13:12

Die Jahresrechnung und der Dividendenvorschlag von 1,5% auf dem Aktienkapital bzw. von 5,25 Mio CHF wurden an der Generalversammlung am heutigen Donnerstag genehmigt, wie es weiter heisst. Die Aktionäre wählten zudem Andrea Bettiga, Guy Bühler, Jörg Huwyler, Robert Marti, Rolf Mathis und Jürg Wädensweiler als Mitglieder des Verwaltungsrats für die Amtsdauer von einem Jahr.

Das Glarner KLL ist ein Partnerunternehmen des Kantons Glarus und der Axpo. Am Aktienkapital sind der Kanton mit 15% und der Energiekonzern mit 85% beteiligt.

cp/dm

(AWP)