Axpo verkauft 35%-Anteil an Wasserkraftwerk Argessa an Energie Service Biel

Der Energiekonzern Axpo hat ihren Anteil an der Argessa AG verkauft. Dabei handelt es sich um ein Wasserkraftwerk in der Walliser Region Leuk, das sich im Besitz der Konzessionsgemeinden Oberems, Turtmann, Agarn, Leuk und Ergisch sowie der Axpo Power AG befindet. Käuferin des 35%-Anteils ist Energie Service Biel (ESB), wie Axpo am Freitag mitteilt.
17.03.2017 11:52

Die Vereinbarung umfasse auch die Übertragung von Bezugsverträgen für 2% der erzeugten Energie. Bis Ende des Kalenderjahres 2017 übernehme Axpo noch die Verwertung der erzeugten Energie. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Axpo sei den Risiken der aktuell sehr tiefen Grosshandelspreise für Strom stark ausgesetzt, heisst es weiter. Bereits vor Jahresfrist hatte Axpo kommuniziert, dass das Unternehmen diese Abhängigkeit vom Strompreis reduzieren will. Dabei zog man auch den Verkauf von Produktions-Assets wie konventionelle Kraftwerke, Kraftwerksbeteiligungen und Energiebezugsrechte in Betracht, die für den Konzern strategisch nicht zentral sind.

Im Rahmen dieser Prüfungen habe man schliesslich ein Portfolio von eigenen Wasserkraftwerken bzw. von Axpo Beteiligungen an Wasserkraftwerken eruiert, die zum Verkauf angeboten werden sollen. Dazu gehöre auch der Anteil an der Argessa AG.

cp/tp

(AWP)