Bahn baut in diesem Jahr für 7,5 Milliarden Euro

Neue Gleise, Weichen und Signale: Die Deutsche Bahn investiert in diesem Jahr die Rekordsumme von 7,5 Milliarden Euro in das deutsche Schiennetz. Das sind 200 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, wie das Bundesunternehmen am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. In Spitzenzeiten soll es 850 Baustellen pro Tag geben. Um Verspätungen und Zugausfälle zu beschränken, werden die Bauvorhaben zu 66 Komplexen gebündelt.
02.03.2017 08:34

Besonders betroffen sein werden Kunden durch Arbeiten auf den Strecken Bremen-Münster, Hannover-Würzburg, Frankfurt/Main-Heidelberg-Karlsruhe, Wolfsburg-Stendal-Berlin, Erfurt-Nürnberg und Nürnberg-Würzburg-Frankfurt/Main.

"Mehr Qualität, mehr Kapazität und mehr Digitalisierung - das sind die Wege, um die Schiene zur ersten Wahl für Mobilität in Deutschland zu machen", hob der Infrastruktur-Vorstand der Bahn, Ronald Pofalla, hervor. Das seit 2015 laufende Modernisierungsprogramm für das Schienennetz umfasst 28 Milliarden Euro bis zum Jahr 2019. Davon kommen 16,6 Milliarden Euro vom Eigentümer Bund und 11,4 Milliarden Euro aus Eigenmitteln der Bahn. Weitere 7 Milliarden Euro gibt der Bund für den Neu- und Ausbau von Strecken./bf/DP/das

(AWP)