Baloise übernimmt 70% an Pax Anlage und lanciert öffentliches Übernahmeangebot

Die Baloise Gruppe stärkt das Immobilienportfolio und übernimmt dazu die börsenkotierte Pax Anlage. Von der Genossenschaft Pax Holding, der Schweizerischen Lebensversicherungs-Gesellschaft AG und Nürnberger Lebensversicherung AG erwirbt die Basler Leben AG rund 70% der Aktien und Stimmen der Immobiliengesellschaft.
06.01.2017 07:26

Für die restlichen, sich im Streubesitz befindenden Titel lanciert sie ein öffentliches Übernahmeangebot zum Preis von 1'600 CHF je Aktie. Insgesamt investiere man für diese Transaktion bis zu 288 Mio CHF, schreibt die Baloise in der Mitteilung vom Freitag. Allerdings stehe die Transaktion noch unter dem Vorbehalt behördlicher Zustimmungen.

Die Pax Anlage AG verfüge über ein Portfolio von Liegenschaften mit einem diversifizierten Nutzungsmix und attraktiven Renditen, heisst es weiter. Mit dem Zukauf soll das Kollektivlebengeschäft der Baloise in einem von Negativzinsen belasteten Umfeld durch Investitionen in die "renditestärkste Anlageklasse" ein solideres Fundament erhalten.

Der Preis von 1'600 CHF je Pax-Titel liege um 18,6% über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 60 Börsentage, schreibt Pax Anlage in ihrer Mitteilung. Das Angebot enthalte derweil einige für öffentliche Kaufangebote übliche Bedingungen, namentlich auch eine Mindestandienungsschwelle von 80%. Zudem habe die Übernahmekommission (UEK) mit Verfügung vom 4. Januar die Voranmeldung der Basler Leben für übernahmerechtlich zulässig erklärt.

Der Verwaltungsrat von Pax Anlage selber hat für die Beurteilung des Kaufangebots sein unabhängiges Mitglied eingesetzt und eine Fairness Opinion-Beurteilung in Auftrag gegeben. Der Bericht dazu werde voraussichtlich am 10. März publiziert. Dann werde der Verwaltungsrat zum Kaufangebot ausführlich Stellung nehmen, heisst es weiter. Unter Vorbehalt der Fairness Opinion empfiehlt das Gremium allerdings die Annahme des Angebots.

mk/cp

(AWP)