Bank Bordier steigert verwaltete Vermögen im ersten Semester um knapp 5%

Genf (awp) - Die Genfer Bank Bordier & Cie hat im ersten Semester 2016 die verwalteten Vermögen im Vergleich zu Ende 2015 um knapp 5% auf 10,7 Mrd CHF ausgeweitet. Dabei habe sich der Netto-Neugeldzufluss auf 2,5% belaufen, sagte Teilhaber Michel Juvet am Freitag in einem Gespräch mit AWP. Gar zweistellig sei das Wachstum der verwalteten Vermögen an den Standorten in London und Paris gewesen.
21.10.2016 17:25

Juvet zeigte sich denn auch mit der Geschäftsentwicklung in Grossbritannien und in Paris zufrieden. Die verwalteten Vermögen beliefen sich dort auf 1,2 Mrd GBP bzw. auf 445 Mio EUR.

In der Schweiz dagegen würden die Geschäfte durch die Geldpolitik der SNB und insbesondere durch die negativen Zinsen gebremst. "Das kostet uns viel", sagte Juvet, ohne sich allerdings auf einen konkreten Betrag festzulegen.

fr/buc/cf/uh

(AWP)