Bank Coop erzielt im ersten Halbjahr 2016 etwas wengier Gewinn

Basel (awp) - Die Bank Coop weist für das erste Halbjahr 2016 einen tieferen Gewinn als im Vorjahr aus. Der Geschäftserfolg der BKB-Tochter fiel um 3,5% auf 31,4 Mio CHF, der Reingewinn lag mit 22,7 Mio CHF um rund 0,8 Mio unter dem Vorjahresergebnis. Die Entwicklung an den Finanzmärkten sei im ersten Halbjahr unsicher gewesen, und die Anleger hätten sich äusserst passiv verhalten und weniger Transaktionen wie etwa Wertschriftenkäufe getätigt, heisst in einer Medienmitteilung von Donnerstag.
21.07.2016 08:00

Der Bruttoerfolg aus dem Zinsengeschäft belief sich auf 84,1 Mio CHF (+2,5%), der Nettoerfolg auf 84,5 Mio CHF (+1,5%). Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sank der Erfolg derweil auf 29,2 Mio CHF, verglichen mit 31,4 Mio im Vorjahr. Im Handelsgeschäft resultierte ein Resultat von 5,4 Mio CHF (-0,9%).

Die Bilanzsumme der Bank Coop expandierte im Vergleich zum Jahresende 2015 um 0,1% auf 16,6 Mrd CHF. Die Hypothekarforderungen erhöhten sich im Jahresvergleich um 1,3% auf 13,9 Mrd CHF. Die Kundeneinlagen nahmen im Vergleich zum Jahresende 2015 minim um 0,1% bzw. 7,5 Mio auf 11,8 Mrd CHF zu.

Für das Gesamtjahr 2016 rechnet das Institut mit einem ähnlichen Ergebnis wie im Vorjahr. Herausforderungen wie der Brexit, die Wachstumsschwäche in China, die politischen Unsicherheiten in der EU und die bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen werden das Marktumfeld im zweiten Halbjahr stark prägen, heisst es weiter.

pen/gab

(AWP)