Bank of England beobachtet Situation der Deutschen Bank genau

LONDON (awp international) - Die britische Notenbank beobachtet nach Worten ihrer Vizechefin die Lage bei der Deutschen Bank genau. Auch wenn das grösste deutsche Kreditinstitut nicht unter die Aufsicht der britischen Regulierungsbehörden falle, arbeite man mit der Aufsicht eng zusammen, um zu beobachten, was geschehe. Das sagte die Vizechefin der Bank of England, Minouche Shafik, am Mittwoch in London. Ein Vergleich mit der Investmentbank Lehman Brothers, deren Untergang Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise 2008 war, sieht Shafik nicht.
28.09.2016 12:42

Die Notenbankerin sagte, die Deutsche Bank sehe sich gegenwärtig sowohl übergangsweisen Problemen wie Strafzahlungen als auch einigen längerfristigen Problemen gegenüber. "Viele Banken stehen mit Blick auf ihre Geschäftsmodelle vor zahlreichen Herausforderungen." Wie andere Geldhäuser werde die Deutsche Bank derzeit unter ihrem Buchwert an der Börse gehandelt, sagte Shafik. Der Börsenkurs der Deutschen Bank ist in den vergangenen Wochen eingebrochen, zuletzt vor allem wegen hoher drohender Strafzahlungen in den USA. Das hat Spekulationen über staatliche Hilfen ausgelöst./bgf/jkr/tos

(AWP)