BASF startet mit Gewinnsprung ins neue Jahr

Dem Chemiekonzern BASF haben im ersten Quartal 2017 besser laufende Geschäfte mit Basischemikalien sowie höhere Gas- und Ölpreise einen Gewinnsprung beschert. Zudem profitierte BASF von einer guten Nachfrage nach Katalysatoren, Bauchemikalien und Farben. Der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereffekten legte um 29 Prozent auf knapp 2,5 Milliarden Euro zu, wie das im Dax notierte Unternehmen am Donnerstag in Ludwigshafen mitteilte. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,7 Milliarden Euro hängen. Das war ein Plus von 23 Prozent zum Vorjahr. Der Umsatz kletterte um 19 Prozent auf 16,9 Milliarden Euro.
27.04.2017 07:28

Die Ziele für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen. 2017 peilt BASF beim Umsatz einem Zuwachs von mindestens sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Dazu beitragen sollen alle Segmente. Für den operativen Gewinn (Ebit) vor Sondereffekten streben die Ludwigshafener einen "leichten" Anstieg an, also bis zu zehn Prozent mehr als ein Jahr zuvor./mne/stb

(AWP)