Basilea erhält Meilensteinzahlung für Cresemba - Aktien im Plus

(Ausführliche Fassung, Meldung ergänzt um Analystenkommentar) - Das Pharma-Unternehmen Basilea hat von Astellas Pharma eine Meilensteinzahlung über 5 Mio CHF erhalten. Ausgelöst wurde diese dank Verkäufen des Anti-Pilz-Medikaments Cresemba (Isavuconazol) in den USA. Im frühen Handel sind die Aktien von Basilea nach der Bekanntgabe der Zahlung gesucht.
23.10.2017 09:42

Wie Basilea am Montagmorgen mitteilte, war der Grund für die Auslösung der Zahlung die Überschreitung eines mit Astellas vereinbarten Schwellenwertes der Verkäufe. Im Rahmen der Vereinbarung habe Basilea künftig Anspruch auf weitere Meilensteinzahlungen von bis zu 285 Mio CHF. Zusätzlich würden gestaffelte, umsatzabhängige Lizenzgebühren fällig, heisst es weiter.

ANALYSTEN ZEIGEN SICH ERFREUT

Analysten kommentieren die Meilensteinzahlung positiv. "Zwar hat die Zahlung in Höhe von 5 Mio CHF keinen wesentlichen Einfluss auf den Umsatz von Basilea, doch werten wir sie als Indiz für die anhaltend starke Performance von Cresemba im US-Markt", heisst es bei Baader Helvea.

Da Astellas für 2017 mit einem Cresemba-Umsatz von 77 Mio USD rechne, sei nun davon auszugehen, dass der vereinbarte Meilenstein wohl bei der Schwelle von 50 Mio USD gelegen habe.

Weiter schreiben Baader Helvea: "Bis Ende 2018 rechnen wir mit einem Cresemba-Umsatz in den Vereinigten Staaten von 100 Mio USD, was entsprechend eine weitere Meilensteinzahlung von 10 Mio CHF bedeuten würde." Das Kursziel für Basilea belässt Baader Helvea bei 93 CHF, das Rating ist "Buy".

CRESEMBA SEIT 2015 ZUGELASSEN

Basileas Isavuconazol ist seit März 2015 in den USA und seit Oktober 2015 von der Europäischen Kommission zugelassen. Es dient der Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose sowie von erwachsenen Patienten mit Mukormykose, bei denen eine Behandlung mit dem Wirkstoff Amphotericin B nicht angemessen ist.

Invasive Aspergillose und Mukormykose sind lebensbedrohliche Pilzinfektionen. Sie treten überwiegend bei immungeschwächten Personen auf, zum Beispiel bei Krebs- oder Transplantationspatienten. Ausserhalb der USA und der EU ist Isavuconazol nicht für kommerzielle Zwecke zugelassen.

An der Börse geht es mit Basilea bergauf: Bis um 09.25 Uhr gewinnen die Titel 1,4% auf 78,55 CHF. Der Swiss Performance Index (SMI) steht mehr oder weniger unverändert.

kw/uh

(AWP)