Basilea schliesst Lizenzabkommen mit Asahi Kasei für Medikament Isavuconazol ab

Basel (awp) - Das Biotechunternehmen Basilea gewährt Asahi Kasei Pharma eine exklusive Lizenz für die Entwicklung und Vermarktung seines Anti-Pilzmittels Isavuconazol in Japan. Basilea hat Anspruch auf Abschlags- und Meilensteinzahlungen von bis zu 67 Mio CHF sowie auf umsatzabhängige Lizenzzahlungen im zweistelligen Prozentbereich.
15.09.2016 08:05

Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt, entfallen 7 Mio CHF auf eine Abschlagszahlung und 60 Mio auf mögliche Meilensteine. Asahi Kasei Pharma trage derweil die Verantwortung für die Durchführung von klinischen Studien mit dem Medikament gegen Pilzinfektionen, die für die Einreichung eines Antrags auf Marktzulassung zur Behandlung von invasiver Aspergillose und Mukormykose in Japan notwendig seien. Die für die Vermarktung benötigte Wirksubstanz werde Asahi von Basilea beziehen.

ra/ys

(AWP)