Basilea schliesst Vertriebsvereinbarung mit Avir Pharma in Kanada

Basilea hat mit Avir Pharma Inc. eine Vertriebsvereinbarung für seine Mittel Cresemba (Isavuconazol) und Zevtera (Ceftobiprol) in Kanada abgeschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung erhalte das vollständig in Privatbesitz befindliche kanadische Unternehmen eine exklusive Lizenz zur Vermarktung der beiden Mittel, teilt Basilea am Mittwoch mit. Basilea wiederum erhält im Zuge der Zusammenarbeit eine Abschlagszahlung und hat Anspruch auf weitere Zahlungen nach Erreichen regulatorischer und kommerzieller Meilensteine.
14.06.2017 08:09

Avir plant laut Mitteilung, einen Zulassungsantrag für das Antimykotikum Cresemba zur Behandlung von invasiven Schimmelpilzinfektionen in Kanada zu stellen. In Europa wurde das Mittel bereits 2016 auf den ersten Märkten eingeführt.

Das Breitspektrum-Antibiotikum Zevtera dagegen ist bereits von Health Canada für die Behandlung von Erwachsenen mit im Spital erworbener Lungenentzündung (HAP, mit Ausnahme der behandlungsassoziierten Lungenentzündung, VAP) sowie ambulant erworbener Lungenentzündung (CAP) zugelassen.

hr/ys

(AWP)