Batteriehersteller Varta will schneller an die Börse

Der geplante Börsengang des Batterieherstellers Varta soll schneller vonstatten gehen als bisher geplant. Den ersten Handelstag plant das Unternehmen nach einer verkürzten Angebotsphase für die Aktien nun für den 19. Oktober, wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte. Grund sei eine starke Investorennachfrage, hiess es. Bisher war der 25. Oktober als Tag der Erstnotiz anvisiert. Die Anzahl der neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung wurde auf 8,6 Millionen festgelegt, zuvor waren bis zu 10 Millionen Stück geplant. Daneben wollten die Alteigentümer noch bis zu knapp 5 Millionen Aktien platzieren. Die Preisspanne beträgt 15 bis 17,50 Euro je Aktie.
15.10.2017 21:33

Es ist der zweite Anlauf des bekannten Batteriekonzerns nach dem auf Eis gelegten ersten Versuch Ende 2016. Varta will von den Trends zu Energiespeichern und zur mobilen Energienutzung profitieren./men

(AWP)