Baufahrzeuge blockieren Erdöldepots in Westfrankreich

SUR-SEICHE (awp international) - Die französische Gendarmerie hat Medienberichten zufolge eine Blockade eines Erdöldepots durch Bau- und Landwirtschaftsfahrzeuge in der Bretagne aufgelöst. Mehr als 100 Gendarme seien im Einsatz gewesen, um das Kraftstofflager in Vern-sur-Seiche in der Nähe von Rennes wieder zu öffnen, berichtete der Nachrichtensender BFMTV am Dienstag. In den Städten Brest, Lorient und Mans blockierten Fahrer laut Medienberichten weiterhin Erdöllager.
03.12.2019 13:25

BFMTV zufolge hatten die Fahrer das Depot in Vern-sur-Seiche seit vergangener Woche blockiert, um gegen die geplante Abschaffung eines Steuervorteils für Kraftstoff, der nicht im normalen Strassenverkehr genutzt wird, zu demonstrieren. Der Wegfall würde bedeuten, dass beispielsweise Bauunternehmen mehr für den Sprit für die eingesetzten Fahrzeuge zahlen müssten.

Bei der Auflösung des Protests gab es dem Bericht zufolge zwei vorläufige Festnahmen. Es wurde befürchtet, dass es durch die Blockaden zu einer Kraftstoff-Knappheit an Tankstellen im Westen des Landes kommen könnte./ari/DP/jha

(AWP)