Baukonzern Vinci mit überraschend viel Gewinn im ersten Halbjahr

Der französische Bau- und Dienstleistungskonzern Vinci sieht sich nach einem starken ersten Halbjahr in der Spur zu seinen Jahreszielen. In den ersten sechs Monaten war das Unternehmen dank florierender Geschäfte in allen Konzernbereichen gewachsen, wie Vinci am Freitag in Rueil Malmaison bei Paris mitteilte.
27.07.2018 07:52

Dabei konnte der Konzern seine Gewinne überraschend stark steigern. Weiterhin strebt Vinci für das Gesamtjahr einen Anstieg bei Umsatz, operativem Ergebnis und Überschuss an.

Von Januar bis Juni kletterten Vincis Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um knapp 7 Prozent auf 19,8 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich um 11 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro und lag damit über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,3 Milliarden Euro hängen - eine Steigerung von mehr als einem Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Während der Verkehr auf den von Vinci betriebenen Autobahnen und an den Flughäfen weiter anzog, berichtete Konzernchef Xavier Huillard von einer anhaltenden Erholung im Auftragsgeschäft. Schwungvoll entwickelte sich vor allem der Bau von Energieanlagen, während sich die Lage im Baugeschäft stabilisierte./tav/men/jha/

(AWP)