Baumaschinenhersteller Caterpillar enttäuscht mit Verlust und Ausblick

Der US-Baumaschinenhersteller Caterpillar leidet weiter unter der schwachen Nachfrage von Rohstoff- und Bergbaukonzernen. Nach einem herben Umsatzeinbruch im vergangenen Jahr dürften die Erlöse auch 2017 nur im besten Fall leicht klettern, wie der Konzern am Donnerstag in Peoria im US-Bundesstaat Illinois mitteilte. Den Umsatz erwartet Caterpillar-Chef Jim Umpleby nun zwischen 36 und 39 Milliarden US-Dollar, nachdem dieser 2016 um 18 Prozent auf 38,5 Milliarden Dollar eingebrochen war.
26.01.2017 14:28

Immerhin soll dann wieder ein Gewinn unter dem Strich stehen mit 2,30 Dollar je Aktie. Vergangenes Jahr fuhr das für seine Schwertransporter bekannte Unternehmen 11 Cent Verlust je Anteilsschein ein - insgesamt 67 Millionen Dollar Fehlbetrag nach einem Gewinn von 2,5 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. "Wir bewegen uns weiter in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld", sagte Umpleby. Es gebe allerdings vereinzelt positive Anzeichen einer Erholung./men/she/fbr

(AWP)