Bayer erhält Empfehlung für erweiterte Zulassung von Xarelto in Europa

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat vom europäischen Arzneimittelausschuss CHMP eine Empfehlung für eine erweiterte Zulassung seines Gerinnungshemmers Xarelto erhalten. Die endgültige Entscheidung der Europäischen Kommission wird bis November 2017 erwartet, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dabei geht es um einen Einsatz des Mittels in einer geringeren Dosierung zur verlängerten Vorbeugung von venösen Thromboembolien für Patienten, die bereits sechs Monate lang die Standardtherapie erhalten haben.
15.09.2017 14:25

Bayer entwickelt Xareto zusammen mit dem US-Partner Janssen Research, einer Tochter des US-Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson . Bayer besitzt die Vermarktungsrechte ausserhalb den USA. Xarelto hat Bayer im vergangenen Jahr weltweit bereits fast 3 Milliarden Euro Umsatz in die Kassen gespült und ist damit das umsatzstärkste Medikament. Der Konzern traut dem Mittel einen Spitzenumsatz von mehr als 5 Milliarden Euro im Jahr zu./nas/stb

(AWP)