Bayer erhält US-Zulassung für Jivi zur Behandlung der Bluterkrankheit

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat in den USA eine Zulassung für das Medikament Jivi gegen die Bluterkrankheit erhalten. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA habe Jivi zur routinemässigen Prophylaxe von Blutungen bei Hämophilie A bei bereits vorbehandelten Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren zugelassen, wie der Dax -Konzern am Donnerstag in Berlin mitteilte. In der Europäischen Union (EU) und in Japan laufen die Zulassungsanträge noch. Zum erwarteten Umsatz mit Jivi macht Bayer keine Angaben.
30.08.2018 13:01

Jivi ist ein biotechnologisch hergestelltes Mittel, das einen fehlenden beziehungsweise fehlerhaften Blutgerinnungsfaktor ersetzt. Menschen, denen für die Blutgerinnung verantwortliche Proteine fehlen, leiden unter der Bluterkrankheit. Selbst kleinste Verletzungen können für sie - vor allem falls sie unbemerkt im Körperinneren auftreten - sehr gefährlich werden, da die Blutungen nicht so schnell oder fast gar nicht von allein stoppen./mis/tav/jha/

(AWP)