Bayer macht bei Monsanto-Übernahme 'gute Fortschritte'

Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer sieht sich bei der geplanten Rekordübernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto offenbar auf Kurs. Man mache "gute Fortschritte", sagte Konzernchef Werner Baumann am Donnerstag in Leverkusen laut vorab veröffentlichten Redecharts.
27.04.2017 12:42

Bei Vorlage des Quartalsberichts am Morgen hatte es zum Thema Monsanto-Übernahme zunächst keine Neuigkeiten gegen. Der Zeitplan für die Rekordübernahme wurde mit keinem Wort erwähnt. Ein Sprecher erklärte aber auf Nachfrage, dass sich keine Änderungen ergeben hätten. Es sei weiterhin Ende 2017 mit einem Abschluss zu rechnen.

Die Übernahme dürfte auch auf der Hauptversammlung des Dax-Konzerns an diesem Freitag in Bonn breiten Raum einnehmen. Der 66 Milliarden US-Dollar schwere Mega-Deal würde Bayer mit einem Schlag zur weltweiten Nummer eins bei Saatgut und Pflanzenschutzmitteln machen. Es ist der grösste Zukauf eines Konzerns aus Deutschland. Die Behörden rund um den Globus müssen aber noch zustimmen./jha/fbr

(AWP)