Begehrte US-Frequenzen: AT&T bekommt Konkurrenz bei Übernahme von Straight Path

Der US-Telekomriese AT&T bekommt Konkurrenz bei der geplanten Übernahme des kleineren Anbieters Straight Path Communications. Wie Straight Path am Montag mitteilte, hat ein nicht näher genannter Interessent ein Angebot über insgesamt rund 3,1 Milliarden US-Dollar vorgelegt. Entrichtet werden soll der Preis in Aktien. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg soll es sich bei dem potenziellen Käufer um den AT&T-Erzrivalen Verizon Communications handeln.
08.05.2017 13:44

Interessant ist Straight Path für die Konzerne wegen seiner Funklizenzen im hohen Frequenzbereich. Sie sollen beim kommenden Mobilfunkstandard 5G eine Rolle spielen und besonders schnelle Datenverbindungen ermöglichen.

AT&T hat nun drei Werktage Zeit, sein Angebot nachzubessern. Geboten hatte AT&T zuletzt 95,63 Dollar je Anteilsschein. Dies entspricht einem Unternehmenswert von 1,6 Milliarden Dollar. Die Konkurrenzofferte liegt bei 184 Dollar je Aktie./she/jha/das

(AWP)