Beim Autobauer Ford könnten tausende Jobs auf der Kippe stehen

Der Automobilhersteller Ford könnte einem Pressebericht zufolge in Europa bis zu 24 000 Stellen streichen. Zudem sei die Einstellung der Produktion von Modellen wie Mondeo, Galaxy und dem S-Max wahrscheinlich, schreibt die "Sunday Times" unter Berufung auf Kreise. Ford wolle sich verstärkt auf die beliebten Stadtgeländewagen konzentrieren. Auch die Zahl der Händler könnte reduziert werden. Ford hat in den Monaten April bis Juni in Europa einen Verlust von 73 Millionen US-Dollar gemacht und leidet unter anderem unter sinkenden Diesel-Verkäufen. Zudem führt der drohende Brexit zu einer steigenden Unsicherheit.
02.09.2018 16:30

Analysten von Morgan Stanley schätzen, dass Ford 12 Prozent seiner 202 000 Arbeitsplätze abbauen werde, vor allem im europäischen Geschäft, wie die Zeitung weiter schrieb. In Grossbritannien beschäftige Ford etwa 12 000 Mitarbeiter. Der Automobilkonzern prüft zudem im Transportergeschäft eine Kooperation mit dem Rivalen Volkswagen , um Kosten zu sparen./nas

(AWP)