BKW steigert Netz- und Dienstleistungsgeschäft - Reingewinn stabil

Bern (awp) - Der Energieversorger BKW konnte im ersten Halbjahr 2016 im Netz- und Dienstleistungsgeschäft wachsen und die negativen Effekte im Energiegeschäft aufgrund der niedrigen Strompreise kompensieren. Auch das um einen positiven Effekt aus dem Vorjahr bereinigte Betriebsergebnis konnte gesteigert werden, und der Reingewinn blieb stabil. Der Ausblick für das Gesamtjahr wird bestätigt.
06.09.2016 08:07

Die Gesamtleistung stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7,4% auf 1,37 Mrd CHF. Für den Anstieg sorgten das Dienstleistungsgeschäft (+27% auf 242,5 Mio), als auch das Netzgeschäft (+20% auf 427,9 Mio), wie BKW am Dienstag schreibt. Demgegenüber war die Gesamtleistung in der weiterhin grössten Sparte Energie aufgrund der tieferen Strompreise rückläufig (-4% auf 753,9 Mio).

Das operative Betriebsergebnis (EBIT) konnte derweil - zumindest auf vergleichbarer Basis - um 24% auf 171 Mio CHF verbessert werden. Im Vorjahr war ein positiver Sondereffekt in Höhe von 61 Mio CHF aus der Währungsumrechnung von Rückstellungen in Euro angefallen. Der Ausbau des personalintensiven Dienstleistungsgeschäfts liessen die Betriebskosten zwar steigen, tiefere Gestehungskosten in der Energieproduktion sowie Effizienzsteigerungen in den Supporteinheiten sorgten aber insgesamt für eine Verbesserung.

REINGEWINN GEHALTEN - INVESTITIONEN IN ANORGANISCHES WACHSTUM

Der Reingewinn legte nur leicht um 0,8% auf 124 Mio zu. Positiv wirkte dabei ein besseres Finanzergebnis aufgrund der besseren Performance der Stilllegungs- und Entsorgungsfonds. Der Verkauf der Beteiligung an der Romande Energie SA sorgte zudem für einen einmaligen Gewinn von 10,9 Mio CHF. Eine höhere Steuerquote sorgte für einen negativen Effekt.

Die Investitionen beliefen sich in den ersten sechs Monaten auf 370 Mio CHF, wovon 235 Mio für Akquisitionen eingesetzt wurden. Das Firmennetzwerk wurde in diesem Zeitraum um zehn neue Firmen und Gruppen erweitert, wie BKW betont.

Die Zahlen liegen bei der Leistung im Rahmen der Erwartungen der Analysten, beim Gewinn darüber. Research Partners und ZKB hatten mit einer Gesamtleistung von 1,31 bzw. 1,30 Mrd CHF gerechnet und beim Reingewinn mit 101 Mio respektive 84 Mio.

Die BKW bestätigt ihren Ausblick für das Gesamtjahr und gibt sich überzeugt, dass das operative Betriebsergebnis des Vorjahres (ohne Einmaleffekte) erreicht wird. Der Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts führe zudem dazu, dass die Gesellschaft immer unabhängiger vom Strompreis werde.

yr/rw/ra

(AWP)