BKW verkleinert den Verwaltungsrat - Paul-Albert Nobs verzichtet auf Wiederwahl

(Ausführliche Fassung) - Paul-Albert Nobs, der erst seit 2016 im Verwaltungsrat der BKW sitzt, wird sich an der Generalversammlung vom 12. Mai nicht zur Wiederwahl stellen. Der bernische Energieversorger wird dann sein Aufsichtsgremium auf sieben Mitglieder verkleinern.
22.02.2017 19:37

Dies entspreche dem statutarischen Minimum, wie die BKW am Mittwochabend mitteilte.

Der Rücktritt erfolge im Zusammenhang mit der Auflösung der Kreuzbeteiligung zwischen der BKW und der Groupe E, sagte eine Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. In diesem Rahmen sei beschlossen worden, die wechselseitigen Verwaltungsratsvertretungen aufzugeben.

Mitte Dezember 2016 hatte die BKW mitgeteilt, dass sie ihren Zehn-Prozent-Anteil am Westschweizer Energieversorger Groupe E verkaufen wolle. Groupe E ihrerseits behielt den 10-prozentigen Anteil an der BKW.

Die BKW ist derzeit im Umbau zu einem Energiedienstleister. Das bedeutet, dass die Stromproduktion eine geringere Rolle spielen soll.

cf/

(AWP)