Blackstone bietet 1,8 Milliarden Euro für finnische Immobilienfirma

Der US-Finanzinvestor Blackstone will die finnische Immobilienfirma Sponda für 1,8 Milliarden Euro übernehmen. Blackstone bietet 5,19 Euro in bar je Aktie, wie der Finanzinvestor am Montag mitteilte.
05.06.2017 12:00

Das entspricht einem Aufschlag von fast 21 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag. Das Sponda-Management stellte sich hinter die Offerte. Sponda besitzt Büro- und Einzelhandelsimmobilien in den grössten finnischen Städten, die zuletzt mit rund 3,8 Milliarden Euro bewertet wurden.

"Angesichts der schwachen wirtschaftlichen Entwicklung in Finnland in den vergangenen Jahren wurde die Aktie mit einem Abschlag gehandelt", sagte Analyst Matias Rautionmaa von OP Equities. Die Eigentümer glaubten anscheinend nicht, dass sich daran bald etwas ändern werde. Die grössten Sponda-Anteilseigner sind finnisch-schwedische Stiftungen und der finnische Pensionsfonds Varma.

Am Freitag hatte Blackstone seine europäische Lagerhaus-Tochter Logicor für 12,25 Milliarden Euro an den chinesischen Staatsfonds China Investment Corporation verkauft.

(AWP)