Blackstone Resources kooperiert mit kolumbianischer Minengesellschaft

Das Rohstoffunternehmen Blackstone Resources steigt in das Metallhandelsgeschäft ein. Dazu sei mit einer schweizerisch-kolumbianischen Minengesellschaft eine Absichtserklärung sowie ein Zusammenarbeitsvertrag unterzeichnet worden, teilte die auf Batteriemetalle spezialisierte Gesellschaft am Mittwoch mit.
22.08.2018 08:32

Diese namentlich nicht genannte Gesellschaft mit Sitz in Kolumbien besitze alle notwendigen Lizenzen, um eine grosse Anzahl von Mineralien zu exportieren. Sie halte wichtige Minen- und Abbaurechte in verschiedenen Provinzen des Landes. Die Partner sähen auch ein grosses Potential, das Rohstoffhandelsgeschäft ausserhalb Kolumbiens aufzubauen.

Denn Kolumbien sei ein an Rohstoffen reiches Land und ein bedeutender Exporteur von Metallen, einschliesslich Batteriemetallen. Der erweiterte Zugang zu diesem Markt sei für Blackstone äusserst wichtig.

Blackstone schätzt, dass das monatliche Handelsvolumen dieser Partnerschaft in naher Zukunft rund 29 Millionen US-Dollar erreichen werde. Der zu erwartende monatliche Nettoerlös wird vom Börsenneuling auf 300'000 Dollar beziffert. Blackstone ist seit dem 9. Juli an der Schweizer Börse gelistet.

ra/jb/sig

(AWP)