BLKB passt Organisation an - Neue Mitglieder der Geschäftsleitung

(Ergänzt um weitere Details im vierten, fünften und letzten Abschnitt) - Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) passt ihre Organisation an. Das Staatsinstitut schafft einen neuen Geschäftsbereich "Strategie & Marktleistungen". Dieser wird von Manuel Kunzelmann geleitet, der per Anfang Juli Mitglied der Geschäftsleitung wird. Ebenfalls auf diesen Zeitpunkt rückt Beat Röthlisberger in die Geschäftsleitung, der zur Zeit interimistisch den Geschäftsbereich "Firmen & Kredite" verantwortet.
29.06.2017 09:30

BLKB will mit der neuen Organisation den Kundenfokus stärken, wie es weiter heisst. Die Bank wolle "mehr Zeit und Aufmerksamkeit für die Kundinnen und Kunden haben und den Kundenkontakt strategischer gestalten", wird der seit Anfang Jahr amtierende CEO John Häfelfinger in der Mitteilung zitiert.

Das Institut sei nun in drei klar definierten strategischen Geschäftsfeldern und Kundensegmenten aufgestellt, heisst es weiter. In diesen wolle es über dem Markt wachsen. Den Bereich Privatkunden & Direct Banking leitet dabei Kaspar Schweizer. Jean-Daniel Neuenschwander steht dem Private Banking & Investment Services und Beat Röthlisberger dem Bereich Unternehmenskunden vor.

Daneben sitzen in der Geschäftsleitung auch Manuel Kunzelmann, Leiter des Bereichs Strategie & Marktleistungen, Herbert Kumbartzki (Finanz- & Risk-Management) sowie Simon Leumann (IT & Servises).

Dank der Anpassungen könne sich die BLKB "besser auf ihre strategischen Kundensegmente auszurichten, die interne Zusammenarbeit zu festigen und sich auf ihre Stärken zu fokussieren", so die Mitteilung weiter. Gleiche oder ähnlich gelagerte Kompetenzen würden jeweils in einem Geschäftsbereich gebündelt. Damit werde auch eine gezieltere Nutzung der Bankbilanz möglich. Gleichzeitig reduziere sich die Komplexität bei internen Prozessen, Effizienz und Effektivität würden gesteigert.

Die Änderungen treten per 1. September in Kraft, ein Stellenabbau sei nicht vorgesehen. Die vom Eigentümer vorgegebenen Schlüsselgrössen bleiben unverändert: Dabei wird ein Aufwand-Ertragsverhältnis von 40% bis 50%, ein Eigenkapitaldeckungsgrad von 250% sowie eine Eigenkapitalrendite von +3% zum 10-Jahres-Swap angestrebt.

sig/tp

(AWP)