BLS transportiert 2016 mehr Passagiere - Gewinnsprung

Das Verkehrsunternehmen BLS hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr Fahrgäste transportiert, den Betriebsertrag gesteigert und einen Gewinnsprung gemacht. Im regionalen Bahnverkehr, dem Kerngeschäft, resultiert allerdings ein Verlust.
19.04.2017 10:43

2016 waren gesamthaft 62,5 Millionen Fahrgäste mit der BLS unterwegs, was einem Anstieg um knapp 4% entspricht, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Das Verkehrswachstum der letzten Jahre habe sich somit fortgesetzt, vor allem beim regionalen Bahnverkehr. Wesentlich zum Wachstum beigetragen hat den Angaben zufolge die Linie Neuenburg-La Chaux-de-Fonds.

Der Betriebsertrag legte in der Folge insgesamt um 4,2% auf 1,04 Mrd CHF zu. Für den Regionalverkehr Bahn weist das Unternehmen unter dem Strich allerdings einen Verlust von 3,8 Mio CHF aus, was mit tieferen Abgeltungen seitens der öffentlichen Hand erklärt wird. Über den gesamten Konzern wurde jedoch ein positives Ergebnis von 15,6 Mio CHF erwirtschaftet nach 3,7 Mio im Jahr zuvor. Massgeblich dazu beigetragen hat, dass 2016 keine Rückstellungen für das Vorsorgewerk getätigt werden mussten, wie es heisst. 2015 seien 20 Mio CHF in das Vorsorgewerk eingeschossen worden.

cp/rw

(AWP)