Börse - Aktien Schweiz: Ins Minus gedreht - Defensive belasten

Der Schweizer Aktienmarkt steht am Dienstagvormittag etwas tiefer.
01.10.2019 11:40

Nach einem freundlichen Start ziehen vor allem die nachgebenden Schwergewichte Nestlé und Roche den SMI ins Minus, die Mehrheit der Titel steht nach wie vor höher. Die jüngsten eher erfreulichen Signale zwischen den USA und China haben die Risikofreude der Investoren wieder etwas geweckt, was sich oft in einer unterdurchschnittlichen Performance der hiesigen defensiven Werte niederschlägt.

Dass die Euphorie aber nicht durch die Decke geht, ist indes auch auf enttäuschende Daten aus der Eurozone zurückzuführen. Dort ist die Stimmung in der Industrie nach zuvor schon schwachen Daten auf ein Siebenjahres-Tief gefallen. Besonders schlecht schnitt dabei der wichtige Wirtschaftsmotor Deutschland ab, wo der entsprechende Indikator auf den tiefsten Stand seit über 10 Jahren gefallen ist. Unauffällig zeigen sich Credit Suisse im Anschluss an den Bericht des Verwaltungsrates zur Bespitzelungsaffäre.

Der Swiss Market Index (SMI) steht um 11.00 Uhr 0,37 Prozent tiefer bei 10'040,66 Punkten. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) gibt 0,18 Prozent auf 1'535,28 Punkte nach und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,32 Prozent auf 12'194,29 Punkte. Von den 30 wichtigsten Aktien legen 16 zu, während 14 nachgeben.

CS trotz interner Krise leicht besser

Tagesthema sind klar die Aktien der Credit Suisse (+0,1 Prozent), welche leicht fester tendieren. Der CS-Verwaltungsrat hatte am Morgen seine Erkenntnisse zur Affäre um die Beschattung des früheren CS- und neuen UBS-Topmanagers Iqbal Khan vorgelegt und dabei den CEO Tidjane Thiam entlastet. Dagegen muss der COO Pierre-Olivier Bouée den Hut nehmen.

Die Bank Vontobel begrüsst in einem Kommentar den "relativ raschen" Abschluss der Affäre: Auch der Verwaltungsrat selbst spreche von einem "schweren Schaden" für die Reputation der CS, hiess es. Der nun zurückgetretene COO Bouée gelte allerdings als einer der Architekten des "erfolgreichen Kostensenkungsprogramms" der letzten Jahre. Auch die ZKB sieht einen Reputationsschaden für die Bank durch die Überwachung von Khan. Dagegen scheine CEO Thiam aus der Affäre keinen Schaden zu nehmen.

Am stärksten unter Druck stehen LafargeHolcim (-2,0 Prozent). Sowohl die Deutsche Bank als auch JPMorgan haben ihre Kursziele für LafargeHolcim gesenkt, wenn auch nur leicht. Beide geben bei der Begründung unter anderem die Währungsentwicklung an, wobei die Deutsche Bank insbesondere auf Lateinamerika verweist.

Dahinter sind Nestlé mit einem Minus von 1,2 Prozent für den grössten Teil der SMI-Verluste verantwortlich. Auch die am Vortag wie Nestlé noch gesuchten Roche (-0,6 Prozent) tragen einen Teil zur Schwäche des Gesamtmarktes bei. Novartis dagegen stehen kaum verändert, aber mit einem positiven Vorzeichen.

AMS profitieren von Osram-Bieter-News

Auf der Gegenseite überflügeln AMS mit einem Plus von 4,3 Prozent sämtliche übrigen Gewinner deutlich. Im Bieterkampf um den Lichtkonzern Osram gibt es offenbar Entspannungssignale, was den Titel stützt. Aber auch von Apple kommt Rückenwind. CEO Tim Cook hatte gegenüber der Presse von einem starken Verkaufsstart des neuen iPhones 11 gesprochen.

Klarere Gewinne verzeichnen noch Adecco (+1,1 Prozent), Clariant (+0,9 Prozent) oder Schindler (+0,8 Prozent). Clariant hat am Morgen angepasste Zahlen für 2018 und das erste Semester 2019 publiziert, um die neue Berichtsstruktur abzubilden und die Vergleichbarkeit zu erleichtern. Dabei wurden auch Aussagen zu den Erwartungen für 2019 gemacht, welche in Marktkreisen positiv interpretiert werden.

Im breiten Markt legen Huber+Suhner (+1,9 Prozent) im Anschluss an einer kleinere Ergänzungsakquisition zu. Anleger begrüssen die Pläne des Kabelspezialisten für die Übernahme der deutschen Firma BKtel.

(AWP/cash)

 
Aktuell+/-%
Nestle N100.88+0.44%
Roche Hldg G316.65+1.47%
SMI10'877.06+0.24%
CS Group N12.350-0.48%
SLI1'714.87-0.44%
SPI13'489.01+0.02%
UBS Group N13.465-0.44%
Vontobel Holding N73.55-1.01%
JPMorgan Chase Rg138.64-1.79%
LafargeHolcim N51.26-1.16%
Deutsche Bank N9.642-3.39%
Novartis N85.30+2.13%
OSRAM Licht N52.20-0.46%
ams I21.83-0.37%
Clariant N19.325-1.68%
Schindler Hldg N237.00-1.66%
Apple Rg127.14-1.37%
Huber + Suhner N73.60-2.13%