Börse - Aktien Schweiz: SMI schafft Kehrtwende ins Plus

Zum Wochenschluss melden sich die Börsen-Bullen zurück.
10.07.2020 11:30

Dem Leitindex SMI verhelfen sie damit nach den leichten Abgaben der vorangegangenen drei Handelstage sowie dem schwächeren Start in den Handelstag zur Kehrtwende ins Plus. Im Verlauf des Vormittags baut er dann seine Gewinne vorübergehend bis auf ein bisheriges Tageshoch bei 10'210 Punkten aus.

An den Belastungsfaktoren der vergangenen Tage hat sich zwar nicht viel geändert: Die Infektionszahlen steigen in Ländern wie den USA oder auch Japan teilweise im Rekordtempo an. Die WHO hatte deshalb im Wochenverlauf vor einer wieder steigenden Todesrate im Zusammenhang mit dem Coronavirus gewarnt. Etwas Hoffnung haben allerdings die aktuellen Konjunkturdaten aus der Eurozone geschürt. So haben Frankreich und Italien solide Industriedaten veröffentlicht.

Der SMI gewinnt gegen 11.05 Uhr 0,36 Prozent hinzu auf 10'179,40 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,37 Prozent auf 1'533,45 und der breite SPI um 0,30 Prozent auf 12'604,95 Zähler. Unter den 30 SLI-Titeln stehen 19 Gewinnern elf Verlierer gegenüber.

AMS nehmen Fahrt auf

Zusammen mit dem Markt haben auch die Aktien vom Sensorenhersteller AMS (+3,5 Prozent) im Verlauf des Vormittags Fahrt gewonnen. Neben den anhaltend guten US-Vorgaben komme auch die Tatsache gut an, dass die Osram-Übernahme abgeschlossen ist. Darüber hinaus wirkt noch ein positiver Analystenkommentar vom Vortag nach. Beim Bankhaus Lampe wurde die Abdeckung der Titel mit Buy aufgenommen. Der zuständige Analyst geht davon aus, dass AMS nun rasch Schulden abbauen werde.

Im Zuge der guten US-Vorgaben greifen Anleger auch bei Logitech (+1,1 Prozent) erneut zu. Zusätzlichen Schub erhalten die Titel durch einen positiven Analystenkommentar der Credit Suisse.

Lonza-Aktien werden mit +1,9 Prozent ihrem Ruf als der bisherige Shooting Star unter den Blue Chips in diesem Jahr einmal mehr gerecht.

Dass der Markt sich ins Plus vorgearbeitet hat, verdankt er auch den beiden Schwergewichten Nestlé (+0,9 Prozent) und Roche (+0,2 Prozent), die beide im Handelsverlauf zugelegt haben. Novartis (-0,3 Prozent) hinken dem Markt derweil hinterher.

Wie ein Blick auf die restlichen Kursgewinner zeigt, greifen Investoren bei den unterschiedlichsten Branchen zu. So ziehen auch Sika mit +1,3 Prozent deutlich an. Zykliker wie SGS (+1,2 Prozent) oder Schindler (+1,1 Prozent) sind ebenso auf den Einkaufslisten, wie die weniger konjunktursensiblen Givaudan (+0,9 Prozent).

Breiter Markt mit viel Neuigkeiten

Unter den grössten Verlieren rangieren Temenos (-1,7 Prozent), die am Vortag allerdings auch recht deutlich gestiegen waren. Adecco (-1,4 Prozent) sind ebenfalls überdurchschnittlich schwach.

Das Hauptgeschehen findet allerdings in den hinteren Reihen statt. Ems (+2,3 Prozent) haben am Morgen wie geplant Zahlen zum ersten Halbjahr vorgelegt. Der Spezialchemiekonzern hat zwar Einbussen hinnehmen müssen, konnte seine hohe Marge jedoch beibehalten.

Dagegen haben Huber+Suhner (-3,1 Prozent) und die TX Group (-1,3 Prozent) überraschend Updates über den Geschäftsgang der ersten sechs Monate geliefert.

MCH (-11 Prozent) holen sich über eine Kapitalerhöhung James Murdoch an Bord. Die Konditionen der Kapitalerhöhung werden in Marktkreisen als überraschend bezeichnet. Dufry-Aktien (-7,9 Prozent) setzen ihre Kursschwäche nach einer Verkaufsempfehlung weiter fort.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'278.66+1.24%
SLI1'575.05+1.20%
SPI12'742.57+1.17%
ams I17.050-2.52%
OSRAM Licht N43.45-0.11%
Logitech Intl N67.32+1.57%
CS Group N10.670+1.76%
Lonza Grp N558.20+2.08%
Roche Hldg G317.40+1.44%
Novartis N77.42+1.59%
Nestle N109.02+0.87%
Givaudan N3'802.00+2.18%
Schindler Hldg N235.80+1.38%
SGS Rg2'405.00+0.54%
TEMENOS N138.10+0.11%
Sika N209.00+1.60%
Adecco Group N47.73+0.78%
MCH Group N15.000-0.66%
Huber + Suhner N74.00+1.09%
Dufry N28.45-0.66%