Boom im deutschen Online-Handel hält an

Der Siegeszug des Online-Handels geht nach einer Marktuntersuchung des Branchenverbandes bevh weiter. Insgesamt lagen die Umsätze im Internethandel im dritten Quartal 2017 mit 13,6 Milliarden Euro um 9 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums, wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) am Dienstag mitteilte. Die digitalen Dienstleistungen wie elektronische Tickets, Downloads oder Hotelbuchungen stagnierten dagegen mit einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau.
10.10.2017 17:35

Überdurchschnittliche Wachstumsraten verzeichnete der Online-Handel zwischen Juli und September demnach bei Lebensmitteln und anderen Waren des täglichen Bedarfs, bei Haushaltswaren und Haushaltsgeräten, aber auch bei Computern, Zubehör und Spielen. Auch Hobby- und Freizeitartikel wurden vermehrt im Internet gekauft.

Bei Bekleidung und Schuhen konnte der Onlinehandel seinen Marktanteil dagegen kaum noch ausbauen, hier stagnierten die Verkaufszahlen praktisch. Die Online-Umsätze bei Büchern und E-Books gingen laut bevh sogar um 9,3 Prozent zurück.

Für das Gesamtjahr rechnet der Branchenverband im E-Commerce-Bereich mit einem Umsatzwachstum von rund 11 Prozent auf rund 58,5 Milliarden Euro./rea/DP/he

(AWP)