Bossard rechnet im Halbjahr mit Gewinnwachstum von 30%

(Meldung ausgebaut) - Das Schraubenhandels- und Logistikunternehmen Bossard erwartet im ersten Halbjahr 2017 aufgrund des starken Umsatzwachstums einen deutlichen Gewinnanstieg. Die Geschäftsentwicklung liege deutlich über den Erwartungen von Anfang Jahr, begründete der Konzern die optimistische Prognose. Das starke Umsatzwachstum habe sich nach dem ersten Quartal 2017 in allen Marktregionen fortgesetzt.
13.06.2017 19:26

Dies gelte insbesondere für Amerika, aber auch für Europa und nicht zuletzt für Asien, heisst es weiter. Das Nettoergebnis wird um mehr als 30% über dem Vorjahresergebnis von 31,3 Mio CHF gesehen, wie das Unternehmen am Dienstagabend schreibt. Neben der operativen Entwicklung habe man auch von einem ausserordentlichen Ertrag aus dem Verkauf der Liegenschaft am ehemaligen Standort in Österreich profitiert, heisst es im Communiqué.

Im ersten Quartal hatte das Zuger Unternehmen den Umsatz um 16% auf 197,9 Mio CHF gesteigert. Akquisitionsbereinigt betrug das Wachstum etwas über 10%. Insbesondere in den USA hatte Bossard nach dem Kauf von Arnold Industries und der Zusammenarbeit mit einem US-Elektrofahrzeughersteller deutlich zugelegt. Bei der Zahlenvorlage im April hatte das Management für das Gesamtjahr einen Umsatz von 750 Mio bis 760 Mio CHF in Aussicht gestellt, was einem Anstieg von 8 bis 9% entspricht.

Erste genauere Angaben zum Umsatz und Konzerngewinn des ersten Halbjahrs werden am 13. Juli veröffentlicht, die Publikation des detaillierten Halbjahresberichtes erfolgt dann am 22. August.

yr/uh

(AWP)