BP verdient weniger als erwartet

LONDON (awp international) - Der Ölkonzern BP leidet weiterhin unter dem Ölpreisverfall. Der bereinigte Gewinn zu Wiederbeschaffungskosten belief sich im zweiten Quartal auf 720 Millionen US-Dollar, wie BP am Dienstag mitteilte. Das lag deutlich unter den Erwartungen der Analysten, die mit 819 Millionen Dollar gerechnet hatten. Im Vorjahr hatte BP noch 1,3 Milliarden Dollar verdient.
26.07.2016 08:33

Herausgerechnet wurden dabei die Kosten im Zusammenhang mit der Explosion der Ölplattform "Deepwater Horizon". Vergangene Woche hatte BP mitgeteilt, dass den Konzern das Unglück im Golf von Mexiko, bei dem 2010 elf Menschen ums Leben kamen und das Meer grossflächig mit Öl verseucht wurde, insgesamt 62 Milliarden Dollar kostet. Auch im zweiten Quartal verbuchte BP wieder hohe Belastungen, wodurch unter dem Strich ein Verlust von 2,2 Milliarden Dollar anfiel. BP ist der erste der grossen Ölmultis, der seine Quartalszahlen veröffentlicht./she/stb

(AWP)