Brand bei BASF-Anlage legt auch Vitamin-Produktion lahm

Der Chemiekonzern BASF kann wegen eines Brandes Ende Oktober die Produktion der Vitamine A und E vorerst nicht wieder hochfahren. Das Unternehmen könne die entsprechenden Anlagen erst wieder in Betrieb nehmen, wenn die Zulieferung vom Vorprodukt Citral wiederhergestellt sei, teilte BASF am Freitag in Ludwigshafen mit.
10.11.2017 10:36

Während BASF die Vitamin-Anlagen aufgrund von Wartungsarbeiten planmässig abgestellt hatte, steht die Citral-Anlage wegen eines Brands seit Ende Oktober in Ludwigshafen still. Die Reparatur und die Wiederinbetriebnahme der Citral-Anlage wird laut BASF mehrere Woche dauern.

Man müsse sich deshalb auch bei den Vitaminen A und E sowie bedingt bei mehreren Carotinoid-Produkten auf höhere Gewalt (Force Majeure) berufen, hiess es weiter. Dies hatte das Unternehmen zuvor bereits für auf Citral und Isoprenol basierende Aroma-Inhaltsstoffe erklärt. Durch die Berufung auf "Force Majeure" wird der Konzern ohne Haftung von seinen vertraglichen Pflichten vorübergehend befreit./mne/tos/she

(AWP)