Brexit Presse: Telefonica prüft Aufschub von Sparten-Börsengängen

MADRID (awp international) - Der spanische Telekomkonzern Telefonica prüft wegen der Marktturbulenzen nach dem Brexit-Votum Grossbritanniens offenbar die Verschiebung der Börsengänge zweier Sparten. Womöglich würden der Verkauf von Aktien der Netzwerksparte Telxius und des britischen Mobilfunkgeschäfts zunächst auf Eis gelegt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen. Ein Börsengang von Telxius, in dem Telefonica seit einiger Zeit unter anderem die Mobilfunktürme seiner Beteiligungen bündelt, könnte bis nach dem Sommer verschoben werden.
24.06.2016 12:47

Kürzlich hatte es zudem Spekulationen gegeben, dass die Spanier das britische Mobilfunkgeschäft O2 UK nach dem gescheiterten Verkauf an den Mischkonzern Hutchison ebenfalls an die Börse bringen. O2 UK trauen Beobachter eine Bewertung von 10,25 Milliarden britischen Pfund (13,4 Mrd Euro) zu, Telxius könnte mit 3,5 Milliarden Euro bewertet werden. Telefonica will mit Anteilsverkäufen die Schuldenlast senken. Gegenüber Bloomberg wollte sich das Unternehmen zunächst nicht zu den Informationen äussern./men/stb

(AWP)