Britischer Pay-TV-Sender Sky legt zu - Wachstum auch in Deutschland

ISLEWORTH (awp international) - Der britische Bezahlsenderkonzern Sky hat trotz Konkurrenz durch die grossen Sportereignisse in diesem Sommer seinen Umsatz erneut gesteigert. Dabei half auch das Geschäft in Deutschland. Im ersten Quartal (bis Ende September) des Geschäftsjahres 2016/17 stiegen die Erlöse konzernweit währungsbereinigt um 7 Prozent auf 3,15 Milliarden Pfund (3,49 Milliarden Euro), wie der Mutterkonzern von Sky Deutschland am Donnerstag in Isleworth mitteilte.
13.10.2016 09:04

Die Olympischen Spiele und die Fussball-Europameisterschaft bremsten das Wachstum jedoch ab, da sich die Kunden während dieser Zeit weniger für das Sky-Angebot interessierten. Der Bezahlsender hatte keine Übertragungsrechte an den beiden Grossereignissen. Auf dem deutschen und österreichischen Markt legte das Unternehmen um 9 Prozent zu. Die schwache Entwicklung des Pfunds seit der Brexit-Entscheidung im Juni eingerechnet lag das Umsatzplus konzernweit bei 13 Prozent. Sky bestätigte die Ziele für das Gesamtjahr./nmu/zb/stb

(AWP)