Britischer Pay-TV-Sender Sky wächst kräftig

ISLEWORTH (awp international) - Der britische Bezahlsenderkonzern Sky hat im Geschäftsjahr 2016/17 unter anderem dank guter Geschäft in Deutschland deutlich zugelegt. Der Umsatz sei um 7 Prozent auf knapp 12 Milliarden Pfund (14,2 Mrd Euro) gestiegen, teilt der Mutterkonzern von Sky Deutschland am Donnerstag in Isleworth mit. Das operative Ergebnis legte um zwölf Prozent auf 1,56 Milliarden Pfund zu.
28.07.2016 12:07

Bei beiden Werten schnitt das Unternehmen damit besser ab als Experten erwartet hatten. Die Aktie legte zuletzt um knapp fünf Prozent zu und konnte damit die im bisherigen Jahresverlauf angehäuften Verluste auf 16 Prozent eingrenzen.

In Deutschland erzielte der Konzern erstmals seit der Umbenennung in Sky Deutschland im Jahr 2009 - früher hiess der Sender hierzulande Premiere - einen operativen Gewinn.

Sky Deutschland war früher auch an der Börse notiert und war zwischenzeitlich auch im MDax . Seit 2015 gehört das Unternehmen aber komplett zum britischen Sky-Konzern, an dem wiederum der vom Medienmogul Rupert Murdoch kontrollierte US-Sender 21st Century Fox 39 Prozent hält./zb/stb

(AWP)