British-Airways-Mutter IAG senkt nach Streiks Prognose - Aktie fällt

Die British-Airways-Mutter IAG hat wegen den Auswirkungen von Streiks ihre Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte, erwartet die Konzernführung der International Airline Group nun für 2019 beim operativen Gewinn vor Sondereffekten rund 215 Millionen Euro weniger. Bisher lagen die Erwartungen auf Vorjahresniveau und damit pro forma bei knapp 3,49 Milliarden Euro.
26.09.2019 10:06

Die Arbeitsniederlegungen bei der Tochter British Airways kosten den Konzern schätzungsweise 137 Millionen Euro, so das Unternehmen. Ausserdem drohten weitere Streiks, die mit weiteren 33 Millionen Euro zu Buche schlagen könnten. Zudem entwickele sich das Billig-Segment gerade ungünstig, was weitere 45 Millionen Euro Belastungen mit sich bringen könnte.

Zuletzt hatte die IAG im zweiten Quartal gegen den Branchentrend mehr verdient als erwartet. Zu dem Konzern gehören ausser British Airwways auch die spanischen Airlines Iberia, Vueling, und Level sowie die irische Aer Lingus. Die IAG-Aktie gab nach der gesenkten Prognose um rund vier Prozent nach./knd/zb/fba

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Intl. Cons. Air Rg2.227+2.86%

Investment ideas