Brussels-Übernahme treibt Lufthansa auch im Februar an

Die Komplettübernahme von Brussels Airlines hat der Lufthansa auch im Februar ein kräftiges Passagierplus beschert. Zusammen mit ihren Töchtern Swiss, Austrian Airlines, Eurowings und Brussels beförderte die Lufthansa im abgelaufenen Monat fast 7,8 Millionen Fluggäste und damit 12,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie sie am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Dazu trugen auch die ersten Jets von Air Berlin bei, die seit Februar für Eurowings unterwegs sind. Die Auslastung der Maschinen verbesserte sich dabei um 2,7 Prozentpunkte auf 75,0 Prozent. Dabei befanden sich die Ticketpreise weiter im Sinkflug.
09.03.2017 13:28

In die Maschinen der Kernmarke Lufthansa stiegen im Februar 4,25 Millionen Fluggäste ein, 1,7 Prozent mehr im Vorjahreszeitraum. Die Sitzauslastung verbesserte sich hier um 3,3 Prozentpunkte auf 75,7 Prozent. Auch im Frachtgeschäft ging es aufwärts. Die Verkehrsleistung stieg im Jahresvergleich um 5,2 Prozent. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich um 3,0 Prozentpunkte auf 70,9 Prozent./stw/fbr

(AWP)