Bühler verkauft Anteil von 80% an Polymetrix an Beijing Sanlian

Der Technologiekonzern Bühler verkauft 80% seiner Polymetrix-Aktien an die chinesische Beijing Sanlian Hope Shin-Gosen Technical Service. Der Abschluss der Transaktion werde auf Anfang 2018 erwartet, teilte Bühler am Mittwoch mit. Zum finanziellem Umfang des Verkaufs machte das Unternehmen keine Angaben. Die Transaktion unterliege noch der Genehmigung des chinesischen Staats und der chinesischen Börsenbehörde.
15.11.2017 10:00

Bühler bleibe mit 20% Minderheitsaktionär von Polymetrix, heisst es weiter. Im Juli 2017 hatte Bühler seine Minderheitsbeteiligung an der Polymetrix auf 100% aufgestockt. Damals hatte die Gesellschaft aber bereits angekündigt, dass sie die Mehrheit wieder an einen neuen Eigentümer aus der Polymerindustrie verkaufen wolle.

Polymetrix werde eine Schweizer Firma bleiben und unter dem bestehenden Management mit den bestehenden Mitarbeitenden weitergeführt, heisst es in einer Mitteilung von Polymetrix. Der rechtliche Name der Firma bleibt bestehen, aber mit dem Hinweis auf die zwei Eigentümer erweitert: "Polymetrix AG, a Sanlian-Bühler Company".

Mit dem Fokus von Sanlian auf die Polyamid-Industrie und dem Angebot von Polymetrix für die PET-Branche würden sich die Portfolios der beiden Unternehmen stark ergänzen, hält Bühler fest. Auch geografisch würden sich die beiden Unternehmen ergänzen: Sanlian konzentriere sich auf den chinesischen Markt, während Polymetrix Märkte weltweit bediene.

Polymetrix entwirft und liefert komplette Industrieanlagen für die thermische Behandlung von Grundstoffen auf der Basis von Polymertechnologien.

sig/cp

(AWP)