Bühler und Protix gründen Joint-Venture zur industriellen Insekten-Produktion

Der Technologiekonzern Bühler gründet mit dem niederländischen Insekten-Produzenten Protix ein Joint Venture in China. Bühler Insect Technologies soll skalierbare, industrielle Lösungen für die Aufzucht und Verarbeitung von Insekten entwickeln, wie die Unternehmen am Montag mitteilen. Zu den finanziellen Details der Kooperation werden keine Angaben gemacht.
16.01.2017 09:50

Das Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz in Liyang habe den operativen Betrieb bereits aufgenommen. Bühler Insect Technologies werde sich auf die Entwicklung von Lösungen konzentrieren, mit denen sich Insektenlarven in industriellem Massstab züchten und zu Produkten von höchster Qualität verarbeiten lassen. Dabei wird die ganze Wertschöpfungskette von der Aufzucht der Insekten bis zur Trennung und Extraktion von Eiweiss und Fetten abgedeckt.

Der Fokus liege zunächst auf den Larven der Schwarzen Soldatenfliege. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen dann auch Lösungen für andere Arten wie etwa Mehlwürmer entwickelt werden. Die Insektenproteine sollen primär für die Herstellung von nachhaltigem Nutztierfutter eingesetzt werden - etwa für die Aquakultur, heisst es weiter.

Insekten seien natürliche und nachhaltige Proteinlieferanten und könnten massgeblich dazu beitragen, den künftigen Mehrbedarf zu decken, heisst es weiter. Dem Markt für entsprechende lösungen wird grosses Potenzial eingeräumt. Der Anteil der Insekten an der weltweiten Eiweissproduktion könnte bis 2050 auf 15% steigen.

yr/cf

(AWP)