BVZ Holding: Matterhorn-Gotthard Bahn beginnt grosses Ausbauprogramm

Brig (awp/sda) - Die zur BVZ Holding gehörende Bahngesellschaft Matterhorn-Gotthard Bahn (MGB) beginnt ein grosses Ausbau- und Erweiterungsprogramm für die kommenden Jahre. Die Massnahmen sollen den Halbstundentakt im Oberwallis zwischen Fiesch und Zermatt sicherstellen.
28.10.2016 16:59

Unter anderem braucht es dafür ein zweites Gleis in Herdtunnel zwischen Täsch und Zermatt, wie die MGB am Freitag mitteilte. Zudem sind zwischen Brig und Fiesch eine Verlängerung der Kreuzungsstelle Lax sowie zwei neue Kreuzungsstellen erforderlich.

Dabei handelt es sich um das erste Projekt des STEP-Ausbauschrittes 2025 des Bundes, das ausgeführt wird, wie die Bahngesellschaft festhält. Für diese Projekte sind 55 Mio CHF veranschlagt, die vom Bund übernommen werden.

Ein weiteres Grossprojekt ist der Neubau des Bahnhofs Fiesch, der 50 Mio CHF kosten wird. Der Neubau soll als Bahnhof, als Busterminal sowie als Talstation der Seilbahn Fiesch-Eggishorn dienen. Die MGB werden 12 Mio CHF zum Projekt beisteuern.

Weiter werden mehrere Bahnviadukte saniert und die Bahnhöfe Ulrichen und Stalden VS modernisiert. Diese Arbeiten werden 2016 und 2017 vorgenommen.

(AWP)