BVZ wächst im ersten Halbjahr deutlich - Gute Nachfrage nach Gornergrat-Reisen

Das Bahn- und Touristikunternehmen BVZ ist im ersten Halbjahr 2017 gewachsen und hat deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Der Gewinn kletterte um 63% auf 4,9 Mio CHF in die Höhe und der Betriebsgewinn erhöhte sich auf Stufe EBITDA um 17% auf 18,1 Mio. Den Gesamtertrag steigerte die Gruppe um 5,6% auf 72,7 Mio CH, wie es in der am Montag veröffentlichten Mitteilung heisst.
18.09.2017 08:16

Besonders stark zulegen konnte die BVZ bei den Reisen auf den Gornergrat, wo der Ertrag um einen Fünftel auf 13,3 Mio CHF zunahm. Bei einer moderaten Zunahme der Gäste in den Wintermonaten Januar bis April (+3,7%) konnte die Zahl der Besucher ab Beginn der Sommersaison bis zur Jahresmitte auf einen Rekordwert gesteigert werden (+36%).

Mit dem Glacier Express, den die BVZ zusammen mit der Rhätischen Bahn betreibt, reisten im ersten Halbjahr 15% mehr Gäste. Der Ertrag wuchs hingegen lediglich um 3,1% auf 4,7 Mio CHF. Aufgrund des hohen Anteils an Gruppenreisenden mit Pauschalfahrausweisen habe die Steigerung des Ertrags nicht mit der Anzahl Reisenden Schritt gehalten, so die BVZ.

Der Ertrag im Geschäftsfeld Mobilität stieg um 4,2% auf 28,9 Mio CHF. Mit den Immobilien erwirtschaftete die Gruppe mit 2,4 Mio einen Ertrag, der leicht über dem Vorjahresniveau liegt.

Für das Gesamtjahr 2017 rechnet die BVZ Gruppe mit über dem Vorjahr liegenden Ertrags- und Gewinnzahlen. Bei der BVZ Holding AG, die für die Dividendenzahlung massgebend ist, werde derweil aufgrund der stabilen Ausschüttungen ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ein Ergebnis im Rahmen des Vorjahres erwartet, so die Mitteilung.

mk/rw

(AWP)