CAI beendet Aktienrückkauf über 2. Linie Ende Juni, dann Rückkauf via Put-Option

Castle Alternative Invest (CAI) beendet das seit Juni 2016 laufende Aktienrückkaufprogramm über eine zweite Handelslinie an der SIX am 30. Juni. Dann werde man voraussichtlich knapp 650'000 Namenaktien zurückgekauft haben, womit das von den Aktionären bewilligte Maximum voraussichtlich vollständig ausgeschöpft sein werde, teilt die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft am Mittwochabend mit. Die Rückkäufe erfolgten mit dem Zweck der Kapitalherabsetzung.
28.06.2017 19:49

Zugleich kündigt das Unternehmen einen neuen Aktienrückkauf via Put-Optionen an. Dabei sollen knapp 290'000 Titel erworben werden. Jeder Aktionär erhält pro Namenaktie unentgeltlich eine Put-Option zugeteilt. 30 Put-Optionen berechtigen zur Andienung einer Namenaktie zum Ausübungspreis von 17,70 CHF. Dies entspricht einer Prämie von knapp 9% zum heutigen Schlusskurs. Die Put-Optionen werden vom 3. Juli bis zum 17. Juli 2017 gehandelt. Es ist beabsichtigt, an der Generalversammlung 2018 die Vernichtung aller zurückgekauften Namenaktien zu beantragen.

Wie es weiter heisst, erwägt der Verwaltungsrat ein neues Rückkaufprogramm über eine zweite Handelslinie im Anschluss an das Rückkaufprogramm via Put-Optionen zu lancieren.

cp/

(AWP)