Calida-VR schlägt Valentin Chapero als Verwaltungsrat vor

Calida schlägt den Aktionären die Zuwahl von Valentin Chapero in den Verwaltungsrat vor. Chapero soll als Vertreter des zweitgrössten Aktionärs Veraison Capital Einsitz in das Gremium nehmen, heisst es in einer Mitteilung des Bekleidungsunternehmens vom Montag. Im Gegenzug wird Marianne Telser altershalber als Verwaltungsrätin zurücktreten.
20.03.2017 07:50

Der ehemalige Sonova-CEO Chapero ist Partner und Mitbegründer der Beteiligungsgesellschaft Veraison Capital, die jüngsten Angaben zufolge 16,31% am Unternehmen hält. Er ist bereits in den Verwaltungsräten von Ascom sowie Goldbach Medien vertreten. Hauptaktionär von Calida bleibt die Gründerfamilie Kellenberger, die nach letzten Angaben 34,7% der Aktien besitzt.

Der Calida-Verwaltungsrat zeigt sich in der Mitteilung überzeugt, dass Chapero "einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der Strategie der Calida-Gruppe leisten kann". Die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrats werden zur Wiederwahl vorgeschlagen. Präsidiert werden soll das Gremium weiterhin von Thomas Lustenberger. Die Generalversammlung ist auf den 9. Mai 2017 angesetzt.

an/

(AWP)