Castle Alternative beendet Aktienrückkaufprogramm - neues beschlossen

Die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft Castle Alternative Invest hat das am 12. November angekündigte Aktienrückkaufprogramm beendet. Insgesamt wurden 348'109 Namenaktien angedient, was 4,43 Prozent des im Handelsregister eingetragenen Kapitals und der Stimmrechte entspricht, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte.
03.12.2018 18:30

Die Put-Optionen wurden vom 15. bis und mit 29. November 2018 gehandelt. Dabei berechtigten 20 Put-Optionen zur Andienung einer Namenaktie zum Preis von 18 Franken. Die Auszahlung des Nettorückkaufpreises erfolgt am morgigen Dienstag (4.12.). Der nächsten Generalversammlung soll zudem die Vernichtung aller zurückgekauften Namenaktien vorgeschlagen werden.

Der Verwaltungsrat hat zudem ein neues Aktienrückkaufprogramm wiederum per Put-Optionen über eine zweite Handelslinie beschlossen. Dabei sollen ab dem 5. Dezember 2018 (erster Handelstag) bis zu 438'133 Namenaktien (max. 5,57 Prozent des Aktienkapitals) zur Kapitalherabsetzung zurückgekauft werden. Die Details des Programms wurden auf der Internetseite des Unternehmens (www.castleai.com) veröffentlicht.

yr/uh

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Castle Alternative Invest

Investment-Ideen von Julius Bär